Mice > „Der MICE Markt wird in 10 Jahren überwiegend aus automatisierten Prozessen bestehen“ MICE to MEET you, Merle Losem
24.01.2017

„Der MICE Markt wird in 10 Jahren überwiegend aus automatisierten Prozessen bestehen“ MICE to MEET you, Merle Losem

7 Fragen an Merle Losem, Geschäftsführerin der DHA - Deutsche Hotelakademie

Merle Losem ist gebürtige Rheinländerin und als Geschäftsführerin der Deutschen Hotelakademie ein HR-Mensch - immer auf der Suche nach modernen Lernformen und -medien sowie passgenauen Inhalten, damit sich Menschen aus unserer Branche heute und morgen fachlich weiterentwickeln.

1. Wie hast du den digitalen Wandel des MICE Marktes bisher erlebt?

So wie ich es wahrnehme, beginnt vielerorts gerade ein Umdenken und eine Neuorientierung in Richtung Digitalisierung. In vielen Häusern werden die MICE-Prozesse bislang noch eher analog gelebt.

2. Welchen Tipp kannst du Hoteliers hinsichtlich der Digitalisierung von MICE-Prozessen an die Hand geben?

Nicht abwarten - handeln und die Potentiale nutzen!

3. Was stört dich am meisten bei der Diskussion um Instant Book?

In meiner Wahrnehmung sind viele Diskussionen durch die ganz unterschiedliche Informationslage und Einschätzung dieser Entwicklung geprägt. Umso wichtiger ist es für alle Beteiligten, intern Kompetenzen und Fachwissen zum modernen MICE-Management aufzubauen, um das eigene Haus für die Zukunft erfolgreich zu positionieren, die Digitalisierung und deren Potentiale nicht zu verpassen. Darauf aufbauend kann und muss selbstverständlich ein konstanter und kritischer Dialog mit allen Beteiligten innerhalb der Branche geführt werden.

4. Wo siehst du den MICE MARKT IN 10 Jahren?

Der MICE-Markt in Europa wird sich vor dem Hintergrund weltpolitischer Entwicklungen sehr dynamisch und positiv weiterentwickeln. Wir werden völlig neue Veranstaltungsformate, neue Elemente in unserer Wertschöpfungskette, neue Technologien sehen und überwiegend natürlich automatisierte digitale Prozesse!

5. Was ist dein Erfolgsrezept?

Ich versuche optimistisch, fröhlich und positiv an die Arbeit und neue Projekte zu gehen. Das macht es mir manchmal auch einfacher, wenn´s mal nicht rund läuft - ich gehe immer davon aus, dass die Dinge sich zum positiven klären.

6. Was machst du, wenn du mal nicht unterwegs bist?

Ich bin am liebsten draußen und in Bewegung - beim Laufen, Tennis oder Yoga! Ich reise gern und koche viel.

7. Wo siehst du dich in 10 Jahren?

Gesund und munter, mit einem tollen Team an neuen Projekten arbeitend, in komplett digitalen Lernprozessen mit Technologien, die ich heute noch nicht kenne und das in einer friedlicheren Welt.


Vielen Dank, Merle, für das Gespräch!

Weitere interessante Artikel

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe Deine Meinung